Vergangene Veranstaltungen

Villa Fuchs sucht Pflegefamilien: Schulung ab 6. Februar

Auf der Suche nach potentiellen Pflegeltern ist derzeit der Pflegekinderdienst „Villa Fuchs“, eine Kooperation der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen. Melden können sich dazu nicht nur „klassische Familien“, auch Alleinstehende, unverheiratete oder gleichgeschlechtliche Paare können Pflegekinder aufnehmen. Eine entsprechende Schulung startet am Dienstag, 6. Februar, in der „Villa Fuchs“, Bismarckstraße 55 in Siegen-Weidenau. Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Pflegeeltern nehmen deshalb eine wichtige Rolle im Leben der Kinder ein. Sie schenken ihnen ein stabiles und familiäres Umfeld, damit sie sich unbeschwert entwickeln können. Mitarbeitende des Pflegekinderdienstes „Villa Fuchs“

Kindern und Jugendlichen ein Zuhause schenken

Pflegeeltern sind Eltern aus Überzeugung und Leidenschaft. Dieser Aufgabe können sich klassische Familien, Patchwork-Familien, gleichgeschlechtliche Paare sowie Einzelpersonen mit oder ohne eigenen Kindern widmen. Zu einer Informationsveranstaltung lädt der Pflegekinderdienst „Villa Fuchs“ der Diakonie in Südwestfalen am Dienstag, 7. November, 18 Uhr, nach Siegen in die Bismarckstraße 55 ein. Um eine Anmeldung per E-Mail an pflegekinderdienst@diakonie-siegen.de wird gebeten.   Pflegekinder zu betreuen erfordert besondere Einfühlsamkeit, Geduld und Belastbarkeit. Die Mädchen und Jungen bringen ihre eigene Lebensgeschichte mit, haben Unterschiedliches erlebt, brauchen Zeit und Aufmerksamkeit. Zudem müssen sie die Trennung von ihren Eltern und der bisherigen Lebenssituation verarbeiten. Gleichzeitig bedeutet Pflegeltern zu sein, eine schöne, vielseitige und bereichernde Aufgabe zu übernehmen. Wenn Kinder und Jugendliche

Pubertät bei Pflegekindern

Die Pubertät ist eine Lebensphase mit großen Veränderungen für Heranwachsende und ihre Eltern. Worauf ist in dieser Zeit speziell bei Pflegekindern zu achten? Und wie können Pflegeeltern auf sie eingehen? Die Pflegekinderdienste „Villa Fuchs“ in Siegen und „Viento“ in Olpe – Angebote der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen – laden mit dem Pflegekinderdienst Familiennetzwerk interessierte Pflegeeltern ein, am Dienstag, 24. Oktober, 18 Uhr, Fragen wie diese zu klären. Diplom-Psychologin und Autorin Elisabeth Raffauf hält im evangelischen Gemeindezentrum in Freudenberg (Mühlenstraße 25, 57258 Freudenberg) einen Vortrag, angelehnt an ihr Buch „Die tun nichts. Die liegen da und wachsen“.   Die Pubertät geht für Heranwachsende mit körperlichen Veränderungen einher, aber auch die Psyche